Skip to main content

Sportwettenanbieter Cashout 2020

In der heutigen Zeit müssen sich Sportwettenanbieter großer Konkurrenz erwehren. Das ist in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass Sportwetten aufgrund des technischen Fortschritts einen Boom erleben, wie ihn die Branche nie zuvor gesehen hat.

sportwettenanbieter cashout

Streckenweise erschienen nahezu täglich neue Anbieter für Online-Sportwetten auf der virtuellen Bühne, um den geneigten Wett-Enthusiasten ihre Dienstleistungen darzubieten. Daher war es notwendig, sich in irgendeiner Form von der Konkurrenz abzuheben, um  nicht in der schieren Masse unterzugehen.

In diesem Zuge kamen die Betreiber solcher Seiten immer wieder auf teils verschiedene Ideen, um sich ein Alleinstellungsmerkmal zu verschaffen. Eine dieser Ideen war die Cashout-Funktion. Wir erklären, welches Konzept steckt und wie man die Cashout-Funktion nutzen kann.

Die Anbieter brauchen ein Alleinstellungsmerkmal

alleinstellungsmerkmal

In den meisten Fällen allerdings war den ambitionierten Konzepten kein allzu langer Erfolg beschieden, weshalb viele dieser Portale unter Ermangelung des gewünschten Alleinstellungsmerkmals mehr oder minder schnell wieder von der Bildfläche verschwanden. Nicht wenige unseriöse Betreiber fielen zudem ihren eigenen, dubiosen Machenschaften zum Opfer und endeten in aller Regel relativ schnell als kaum wahrnehmbare Akte auf dem Schreibtisch eines Insolvenzberaters. 

Einige wenige Modelle zur Kundenbindung und Neukundengewinnung haben sich jedoch im Laufe der Zeit als durchaus nützlich erwiesen und sind daher heute aus der Sportwetten-Community kaum noch wegzudenken. Dazu gehören beispielsweise bestimmte Bonusprogramme sowie schnelle, sichere und kundenfreundliche Zahlungsmethoden wie PayPal. Logischerweise zählt auch der eben bereits erwähnte Cashout dazu.

Was es mit dem Sportwettenanbieter Cashout 2020 genau auf sich hat und worauf du achten musst, verraten wir dir in den folgenden Abschnitten im Detail.

Was ist überhaupt ein Cashout?

was ist überhaupt ein cashout

Beim sogenannten Cashout handelt es sich, vereinfacht gesagt, um einen vorzeitigen Abbruch einer Wette. Aber warum solltest du das überhaupt machen? Tatsächlich gibt es viele Szenarien, in denen ein Cashout durchaus sinnvoll sein kann. Denn immer wenn eine deiner Wetten zu kippen droht und dir ein Totalverlust winkt, kannst du von einem solchen Cashout Gebrauch machen. Um dir eine solche Situation ein wenig bildhafter darzustellen, solltest du dich nun gedanklich in die Lage einer laufenden Kombiwette versetzen. 

Stell dir vor, du hast beispielsweise in Kombination auf den Ausgang von drei Fußballspielen gesetzt und in zwei der drei Begegnungen führt das von dir favorisierte Team nur mit einem einzigen Tor Vorsprung. Dein Gewinn beliefe sich auf 400 €, wenn es denn auf jedem der Plätze so bliebe bzw. “deine” Teams sogar noch ein Tor schießen würden. Was aber, wenn nur in einem der Spiele fünf Minuten vor Schluss noch der Ausgleich fällt und die Partie dadurch in einem Remis endet? In diesem Fall hättest du die ganze Kombiwette verloren und dein Einsatz wäre futsch.

Wenn du dieses Risiko umgehen möchtest und dafür die Möglichkeit hättest, WÄHREND der Spiele mit einem (etwas geringeren) Gewinn aus der Wette auszusteigen; würdest du diese Möglichkeit in Anspruch nehmen? Du stündest quasi vor der Wahl, darauf zu spekulieren, dass keines der gegnerischen Teams bis zum Abpfiff mehr zum Ausgleich gelangt, womit du 400 € gewinnen würdest oder vorzeitig aus der Wette auszusteigen, solange die Spielstände noch in deinem Sinne sind und vielleicht “nur” 280 € mitzunehmen.

Viele Sportwettenfans machen von dieser Option immer wieder Gebrauch, was für den praktischen Nutzen dieses Features spricht. Der Cashout hat sich also nicht umsonst als effektives Werkzeug zur Vermeidung eines Totalverlustes durchaus bewährt.

Was hat der Wettanbieter davon?

was hat der wettanbieter davon

Vielen Menschen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema Sportwettenanbieter Cashout 2020 befassen, gelangen oftmals zu der Frage, weshalb ein Wettanbieter so etwas denn überhaupt zur Verfügung stellen sollte, denn auf den ersten Blick ergibt sich daraus ja nur für dich ein Vorteil, richtig? Falsch! Grundsätzlich ist zunächst einmal zu sagen, dass es im Grunde keinen Dienstleister gibt, der einen bestimmten Service nicht auch aus Eigennutz anbietet. 

Und wenn du dir die Risiken bei Sportwetten im Allgemeinen mal anschaust, wirst du schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass natürlich auch der Betreiber des jeweiligen Portals von diesem Feature profitiert. Versetze dich zum besseren Verständnis dazu kurz in die Lage eines Wettanbieters. Dein vorrangiges Ziel in diesem Fall ist selbstverständlich der Profit. Als Unternehmer mit sogenannter Gewinnerzielungsabsicht liegt es in deinem Interesse, Gewinne zu maximieren und Verluste möglichst gering zu halten.

Wenn du nun also siehst, dass sich eine Situation abzeichnet, in welcher du einem Kunden 400 € auszahlen müsstest, wäre es doch für dich besser, ihm gegen einen bestimmten Abschlag ein Angebot für einen vorzeitigen Ausstieg zu unterbreiten. Der Betreiber befindet sich letztlich in einer ähnlichen Situation wie der Kunde, der natürlich das Risiko eingehen und darauf spekulieren kann, dass sich am Spielstand nichts mehr ändert.

Der Wettanbieter hingegen hofft in dem konkreten Beispiel mit der Fußball-Kombi-Wette, dass wenigstens eines der Teams noch den Ausgleich schafft und er dir die 400 € eben nicht auszahlen muss. Wenn das aber bis, sagen wir, 5 Minuten vor Schluss noch immer nicht geschehen ist und er dadurch erwarten muss, dir den vollen Gewinn von 400 € auszuzahlen, ist es für ihn ohne jeden Zweifel von Vorteil, dir ein Angebot zum vorzeitigen Ausstieg von beispielsweise 280 € zu unterbreiten.

Eine echte Win-Win-Situation also, denn du als Kunde bist das Risiko ebenso los wie der Betreiber. Allerdings schmälert das natürlich auch deinen Gewinn beträchtlich. Für dich als Kunde könnte hier die altbekannte Analogie zur Wahl zwischen der Taube auf dem Dach oder dem Spatz in der Hand kaum passender sein.

Cashout ist nicht gleich Cashout

cashout ist nicht gleich cashout

Im Bezug auf das Thema Sportwettenanbieter Cashout 2020 gibt es allerdings noch ein paar wichtige Details für dich zu berücksichtigen. Tatsächlich gibt es nämlich unterschiedliche Arten des Cashouts, die, je nach Anbieter, ein wenig variieren. 

Live-Cashout

Diese Variante ist wohl die gebräuchlichste aller Cashout-Optionen und daher auch Grundlage unseres oben genannten Beispiels. Beim Live-Cashout geht es für dich darum, Risikominimierung bzw. Schadensbegrenzung zu betreiben, während ein Sportereignis läuft. Wenn du also zum Beispiel auf den Sieg eines Fußballteams gesetzt hast, dieses jedoch zur Halbzeitpause 1:2 zurückliegt und der Spielverlauf auch nicht viel Hoffnung auf Verbesserung aufkommen lässt, lohnt es sich oftmals, die Cashout-Option zu nutzen, um das Risiko eines Totalverlustes auszuschließen.

Wenn die Mannschaft, auf die du getippt hast, das Spiel allerdings doch noch drehen sollte, wäre das in einem solchen Fall natürlich schon ein wenig ärgerlich für dich. So ganz risikolos geht es dann aber eben doch nicht und du musst bei jeder Wette von neuem für dich selbst abwägen, welche Kompromisse du einzugehen bereit bist.

Teil-Cashout

Beim sogenannten Teil-Cashout, der gemeinhin auch als “partieller Cashout” bezeichnet wird, verrät im Grunde bereits der Name, worum es hierbei geht. Beim Teil-Cashout ist es dir nämlich möglich, lediglich einen bestimmten Anteil deiner platzierten Wette vorzeitig auszahlen zu lassen. Der übrige Betrag wird dann zu den im Vorfeld abgeschlossenen Modalitäten weitergenutzt.

Prematch-Cashout

Diese besondere Form des Cashouts löst ein altbekanntes und gängiges Problem im Zusammenhang mit Sportwetten. Viele Wett-Fans platzieren ihre Einsätze bereits mehrere Tage im Voraus - oftmals, um von einer besonders guten Quote zu profitieren. Was aber, wenn sich im Laufe der Woche der Leistungsträger des Teams, auf das du gesetzt hast, im Training verletzt und für das Match ausfällt?

Das Annullieren einer Wette wird von ein paar Wettanbietern zwar aus Kulanz in Ausnahmefällen angeboten, ist aber keinesfalls gängig und kann auch nicht öfter wiederholt werden. Um dem Risiko nun trotzdem aus dem Weg zu gehen, dass das von dir favorisierte Team durch den Ausfall dieses wichtigen Spielers die Partie verliert und du dadurch deinen kompletten Einsatz einbüßt, bieten dir mittlerweile einige Portale die Option des sogenannten Prematch-Cashouts.

Auf diese Weise kannst du die Wette bereits auswerten lassen, noch bevor das Spiel überhaupt begonnen hat. Zwar musst du natürlich in diesem Fall einen kleinen Abschlag in Kauf nehmen, riskierst dafür aber keinen Totalverlust.

Automatischer Cashout

Diese Variante bietet sich insbesondere für den Fall an, dass du keine Möglichkeit haben wirst, das jeweilige Sportereignis selbst live zu verfolgen. Hierbei hast du im Vorfeld die Chance, (zumeist über einen Schieberegler) eine bestimmte Höhe des Wettgewinns einzustellen, bei dem deine Wette umgehend ausgewertet werden soll.

Sonstiges

Im Zusammenhang mit dem Thema Sportwettenanbieter Cashout 2020 gibt es noch ein paar weitere Infos, die für dich von Interesse sein könnten.

Die meisten Wettanbieter bieten ihren Cashout von der Wettabgabe bis kurz vor Ende des Sportereignisses an.

Fazit

Beim Cashout handelt es sich um ein sehr nützliches Feature der Wettanbieter, von dem letztlich beide Seiten profitieren. Risikominimierung ist hier das Grundkonzept, weswegen die Cashout-Option in mehreren Varianten mittlerweile von nahezu jedem renommierten Portal für Online-Sportwetten angeboten und von den Wettern auch überaus wohlwollend angenommen wird.